Im ersten Halbjahr bin ich auf mehreren Veranstaltungen unterwegs, von einigen werde ich auch berichten.

Sie können mich auf der Mitgliederversammlung des ddn am 20. April (Demographie-Netzwerk e.V.) in Stuttgart treffen.

Vom 26. bis zum 29. Mai findet zum zweiten Mal der Kongress „Reden reicht nicht“ in Heidelberg statt. Nachdem der erste Kongress in 2014 schon nach der Vorankündigung ausgebucht war (da stand noch gar kein Programm fest!) war klar, dass hier ein riesiges Interesse besteht. Reden – ob im Seminar, im Coaching oder in der Therapie – ist das eine. Aber es reicht eben oft nicht aus. Welche Techniken verbinden die Sprache mit den Emotionen und dem Körper? In diesem Jahr werden Beispiele und Erfahrungen aus dem Bereich Klopftechniken, PEP, Hypnosystemische Ansätze, EMDR und Embodiment vorgestellt. Neben Michael Bohne gehören Gunther Schmidt, Bernhard Trenkle und Matthias Ohler zu den weiteren Initiatoren des Kongresses. In diesem Jahr geht es um die Frage: Was wirkt bei diesen Techniken?

Das Programm dazu erscheint in Kürze unter www.reden-reicht-nicht.de

Für mich ist es das große Highlight im ersten Halbjahr!

Zum 40jährigen Bestehen des GABAL e.V. finden am 4. und 5. Juni die Jubiläums-Impulstage in Seeheim-Jugenheim statt. Referenten sind zum Beispiel Dr. Jochen Robes (MOOCs) und Dr. Sylvia Löhken, die Expertin für Intros und Extros. Mehr Infos unter : www.gabal.de/impulstage/jubilaeums-impulstage-2016

Vielleicht sehen wir uns einer dieser Veranstaltungen? Gerne können Sie mich vorher kontaktieren und wir können uns auf einen Kaffee oder Tee treffen!